Welches Sternzeichen passt zu Widder?

Welches Sternzeichen passt zu Widder?
Bild: paseven / Depositphotos.com

Widder 21. März – 20. April

Widder sind sehr starke, selbstbewusste und zielstrebige Menschen. Mutig und hartnäckig verfolgen sie ihre Ziele, sowohl im privaten als auch im beruflichen Bereich. Widder sind beruflich häufig in leitender Stellung zu finden, sie sind die geborenen Führungskräfte.

Unter allen Sternzeichen sind Widder aber auch die „großen Kinder“, die sich erst ausprobieren müssen, um dann aus ihren Fehlern zu lernen. Ihr stürmischer Egoismus ist nicht böse gemeint. Ein Widder kann einfach nicht anders.

Der Widder-Mann

Ein charmanter Frauenliebling, der nicht unterschätzt werden sollte. Wenn sich ein Widdermann verliebt, zögert er nicht, den ersten Schritt zu machen. Er hat keine Angst, Risiken einzugehen und wird alles ihm nur mögliche unternehmen, um seine Angebetete auf sich aufmerksam zu machen. Dabei schießt er manchmal übers Ziel hinaus und kann dann ziemlich nervig werden.

Widder-Männer und die Liebe

Widder verlieben sich schnell und möchten bei ihrer Partnerin stets an erster Stelle stehen. Die selbstbewussten Widder übernehmen gerne die Führung in einer Beziehung und lieben es, wenn sie alles unter Kontrolle haben. Widerspruch wird kaum geduldet.

Der Widder-Mann ist ein sehr leidenschaftlicher Liebhaber, der sich gerne holt, was er braucht. Ein junger und unerfahrerner Widder-Mann nimmt oft wenig Rücksicht auf die sexuellen Bedürfnisse seiner Partnerin. Er neigt dazu, Frauen mit geringem Selbstwertgefühl auszunutzen, wobei ist ihm das gar nicht bewusst ist. Deshalb braucht er eine starke Frau, die ihm deutliche Grenzen aufzeigen kann.

Entschließt sich ein Widder zu heiraten, hält er an der Ehe auch fest. Es braucht schon eine ganze Menge, bis er sich zu einer Trennung überwinden kann. Er bleibt jedoch auch in der Ehe ein sehr egozentrischer Mann, der seine Bedürfnisse befriedigt bekommen möchte. Was er von seiner Frau nicht bekommt, das  holt er sich dann gerne woanders. Treue wird bei ihm nicht besonders groß geschrieben.

Er ist besitzergreifend und neigt zur Eifersucht, die er nur schwer verbergen kann. Er selbst kann eine eifersüchtige Frau allerdings nur schwer ertragen.

Ein verliebter Widder-Mann

  • macht den ersten Schritt
  • verliebt sich spontan, kann sich aber genauso spontan auch wieder „entlieben“ und die nächste Frau anbaggern
  • ist ein leidenschaftlicher, intensiver und ziemlich egoistischer Liehaber
  • trägt seine Geliebte auf Händen, erwartet aber dasselbe auch von ihr
  • neigt sehr zu Eifersucht
  • neigt dazu, zu klammern, während er selbst auf seinen Freiraum besteht

So lässt sich ein Widder-Mann erobern

Einen Widder-Mann zu erobern ist kein leichtes Unterfangen, da er es liebt, selbst den ersten Schritt zu machen. Du darfst nicht leicht für ihn zu haben sein, denn der Widder ist ein Jäger, der sich seine Beute verdienen will. Genieße also seine Aufmerksamkeit, aber gib nicht zu schnell nach, sonst verliert er das Interesse. Je schwerer du es ihm machst, umso begehrenswerter wirst du für ihn.

Die Widder-Frau

Die Widder-Frau ist unabhängig und stark. Sie verfolgt ihre selbst gesteckten Lebensziele. Sie legt großen Wert auf ein selbstbestimmtes Leben und lässt sich nicht gerne von einem Mann sagen, wo es lang geht.

Die Widder-Frau und die Liebe

Eine Widder-Frau trägt viel männliche Energie in sich, die ihr das Liebesleben häufig schwer macht. Trifft eine Widder-Frau auf einen Mann, von dem sie sich angezogen fühlt, scheut sie nicht davor zurück, den ersten Schritt zu machen. Ihr großes Talent besteht unter anderem darin, sich jeden Mann nach ihren Wünschen zurecht zu biegen. Auf viele Männer wirkt ihre Art eher abschreckend. Ist sie ernsthaft verliebt, kann aber auch ihre weiche weibliche Seite zum Vorschein kommen.

Eine verliebte Widder-Frau

  • wird emotionaler und verständnisvoller als sie normalerweise ist
  • sagt offen und direkt, was sie will und wie sie sich fühlt
  • teilt alles mit ihrem Geliebten
  • ist bereit, zu vergeben und zu vergessen
  • erfüllt gerne die Wünsche und Bedürfnisse ihres Partners
  • ist eine leidenschaftliche und temperamentvolle Liebhaberin

Wenn die erste große Verliebtheit nachlässt, kann es passieren, dass die Widder-Frau plötzlich bemerkt, dass sie nicht mehr die starke und unabhängige Frau ist, die sie im Grunde ihres Herzens sein möchte. Es kann sogar vorkommen, dass sie die Beziehung deswegen beendet. Ist sie allerdings davon überzeugt, die Liebe ihres Lebens gefunden zu haben, wird sie einen (kleinen) Teil ihrer Unabhängigkeit gerne für ihn aufgeben. Dann hat er in ihr eine treue und gefühlvolle Partnerin.

So lässt sich eine Widder-Frau erobern

Wenn du eine Widder-Frau erobern willst, darfst du nicht besonders sensibel sein. Denn sonst wird dich ihr temperamentvolles Wesen rasch überfordern.  Wichtig ist, dass du ihr ihren eigenen Kopf lässt. Mit männlicher Überlegenheit kann sie nämlich nichts anfangen. Um für eine Widder-Frau interessant zu werden, darfst du nicht so einfach zu kriegen sein. Lass sie ruhig ein wenig zappeln, sie liebt den Reiz des „Jagens“ und mag keine leichte Beute.

Liebeshoroskop Widder

Widder und Widder

Wenn sich Widder und Widder zusammentun, ist das eine sehr feurige Angelegenheit. Beide lieben es, die Führung zu übernehmen und gehen ungerne Kompromisse ein. Andererseits haben sie aber Verständnis für das Unabhängigkeitsbedürfnis des jeweils anderen. Diese Beziehung ist für beide eine Herausforderung. Langeweile kommt hier nicht auf!

Widder und Stier

Der Stier ist hier der Fels in der Brandung, während der Widder dafür sorgt, dass keine Langeweile aufkommt. Eine dynamische Beziehung, die gute Zukunftschancen hat.

Widder und Zwillinge

Eine Widder-Zwillinge-Beziehung kann sehr dynamisch und aufregend sein. Beide lieben gute Gespräche, die zu großer innerer Verbundenheit führen können. Aufgrund der Abenteuerlust beider Sternzeichen kommt so schnell auch keine Langeweile auf.

Widder und Krebs

Die beiden fühlen sich zwar voneinander angezogen, doch eine Partnerschaft wird, aufgrund der doch sehr unterschiedlichen Temperamente, viel Zündstoff liefern. Eine wahre Herausforderung mit geringen Chancen auf eine dauerhafte Beziehung.

Widder und Löwe

Hier treffen sich zwei starke Charakter auf Augenhöhe, die sich gegenseitig hervorragend ergänzen. Beide sind zwar etwas herrisch und egozentrisch, aber sie haben endlich jemanden gefunden, der mit ihrer enormen Energie mithalten kann. In beiden schlummert die Sehnsucht nach öffentlichem Lob und Anerkennung und solange sie nicht miteinander konkurrieren, sind sie ein tolles Team. Eine Widder-Löwe-Beziehung ist nie langweilig, weil beide das Bedürfnis des anderen nach Anerkennung und Lob verstehen.

Widder und Jungfrau

Eine herausfordernde Paarung, die beide auf Trab halten wird. Das Streitpotential zwischen Widder und Jungfrau ist groß. Hier treffen zwei, auf unterschiedliche Art, sehr schwierige Charaktere aufeinander, die sich das Leben gegenseitig ziemlich schwer machen können. Wenn beide es schaffen, ein gemeinsames Lebensziel zu verfolgen, haben sie eine kleine Chance, dass sie sich trotz all ihrer Unterschiedlichkeit ergänzen. Aber schwierig bleibts…

Widder und Waage

Eine lebhafte und leidenschaftliche Paarung. Wenn die beiden aufeinander treffen, stimmt die Chemie sofort – auch wenn beide das erstmal nicht wahrhaben wollen. Eine Widder-Waage-Beziehung ist zwar eine Herausforderung, aber wenn sich beide etwas entgegenkommen, kann sich durchaus eine gute Beziehung zwischen den beiden entwickeln.

Widder und Skorpion

Zwischen Widder und Skorpion knistert es gewaltig! Zwischen den beiden besteht eine große sexuelle Anziehungskraft. Doch es kann auch zu heftigen Streitgesprächen zwischen diesen beiden stolzen und wenig kompromissbereiten Sternzeichen kommen.

Widder und Schütze

Zwei verwandte Freigeister, die das Abenteuer und die Spannung lieben. Beide schätzen ihre Unabhängigkeit und tun sich mit einer festen Bindung eher schwer. Wenn sich diese beiden in einer Beziehung wiederfinden, wird es niemals langweilig. Beide verstehen das Bedürfnis des anderen nach Freiheit und Unabhängigkeit.

Widder und Steinbock

Die beiden ergänzen sich gut. Der verantwortungsbewusste und loyale Steinbock ist ein sicherer Hafen für den Widder, der sich nach Sicherheit und Struktur von einem Partner sehnt. Im Gegenzug bringt der impulsive Widder die unterdrückte wilde Seite des Steinbocks zum Vorschein. Auf die Außenwelt wirken die beiden wie ein beneidenswert attraktives Power-Paar.
Der Widder ist das Kind des Tierkreises und kann unter der endlosen Großzügigkeit des Steinbocks in den Modus der verwöhnten Göre zurückkehren. Der Widder muss in dieser Beziehung etwas mehr Einsatz zeigen, sonst kann der Steinbock erschöpft und nachtragend werden.

Widder und Wassermann

Wenn die sexuelle Anziehung nicht vorhanden wäre, könnten diese beiden Sternzeichen auch jahrelange allerbeste Freunde sein. Sie ergänzen sich sehr gut, müssen aber aufpassen, dass sie sich mit ihren aufbrausenden Temperamenten nicht in zu explosive Streits verwickeln.

Widder und Fische

Die Beziehung zwischen Fische und Widder ist ein totaler Kopftrip! Widder beherrschen das Gehirn und Fische die Phantasie. In Kombination ergibt sich eine phantasievolle und kreative Beziehung. Nur an ihrer Streitkultur sollten beide arbeiten: Während der Widder gerne lautstark lospoltert und den sensiblen Fisch damit erschrecken kann, sollte der Fisch lernen, seine Meinung direkt zu äußern und nicht in sich reinzufressen.

Unser Tipp zum Weiterlesen:

Klick aufs Bild: Buch bei Amazon anschauen*

Der Widder liebt heftig – auch sich selbst: Das gnadenlos ehrliche Horoskop

von Norbert Golluch
Jedes Sternzeichen hat so seine Eigenarten und viele davon werden einfach aus Höflichkeit verschwiegen oder heruntergespielt. Nicht so in diesem Buch: Widder erfahren hier die schonungslose Wahrheit über sich selbst und ihre Liebsten.

Quellen:
https://wissen.naanoo.de/esoterik/sternzeichen-stier
https://horoscopes.lovetoknow.com/astrology-signs-personality/
https://astrostyle.com/love/compatibility/